Das Vorspiel endete mit zwei ganz besonderen Werken: Abanico von Javaloyes und Aromas Ilicitanos von Ibarra und Mendiola

Die Musik ist in den Kunstgarten Huerto del Cura zurückgekehrt. Gestern wurde neben der Kaiserpalme das Konzert “Violas Imperiales e interludios pianísticos” von den Klavier- und Bratschenschülern des Conservatorio Profesional de Música d’Elx aufgeführt. Ein einzigartiges Erlebnis, bei dem mehr als hundert Menschen gleichzeitig die Natur und die Musik genießen konnten.

Bei dieser Gelegenheit gab es ein sehr abwechslungsreiches musikalisches Programm zu hören. Insgesamt 23 Stücke von verschiedenen Komponisten wie Vivaldi, Telemann, Beethoven, Suzuki und Mozart und vielen anderen. Das Konzert endete mit zwei ganz besonderen Stücken, die von der Bratschengruppe vorgetragen wurden: Abanico von Maestro Javaloyes und die beliebte Habanera, die im Huerto de Cura komponiert wurde, Aromas Ilicitanos von Quitet Mendiola und Francisco Ibarra. Die jungen Interpreten bewiesen zu jeder Zeit großes Können und Virtuosität, was vom Publikum mit zahlreichem Beifall belohnt wurde.

So sagte Vicente Federico Orts, Direktor des Kunstgartens Huerto del Cura, dass “es eine wirklich erfreuliche Erfahrung war, zum einen den Schülern zu helfen, ihre Fortschritte zu zeigen und ihnen die Gelegenheit zu geben, dies in einem privilegierten und einzigartigen Rahmen zu tun. Zum anderen das Erstaunen und die Zufriedenheit sowohl der Besucher des Gartens als auch der Konzertbesucher zu sehen”. “Ich möchte auch die großartige Arbeit der Lehrerinnen und Lehrer hervorheben, denn ohne ihr Engagement und ihren Einsatz wäre dies nicht möglich gewesen”, so Orts.

Das Konservatorium von Elche veranstaltet jedes Jahr ein Frühlingskonzert mit seinen Studenten an verschiedenen symbolträchtigen Orten der Stadt. Diesmal haben sie den Garten Huerto del Cura ausgewählt, ein Juwel im historischen Palmenhain von Elche. Eine privilegierte Enklave im Zentrum der Stadt, die seit 1943 zum Nationalen Kunstgarten erklärt wurde.


0 Comments

Leave a Reply

Avatar placeholder

Your email address will not be published. Required fields are marked *